pwjfb
 
 
 Sie sind hier: Erzbistum Köln    >    Internationale Katholische Seelsorge    Aktuelles    Grusswort     
 
 

1. Katholikentag der Afrikaner in NRW

 









 

Exzellenz, sehr geehrter Herr Erzbischof Kabongo,
sehr geehrter Herr Nationaldirektor Schohe,
sehr geehrte Mitbrüder und Mitschwestern,
sehr geehrte Gemeinde,

 

als ich vor 5 Jahren meinen Bericht über die soziale und pastorale Situation der afrikanischen Katholiken an die Deutsche Bischofskonferenz weitergeleitet habe, hat dies dort große Bestürzung und Betroffenheit ausgelöst. Ich hoffte damals, dass es eines Tages zu einem Treffen aller Afrikaner in Deutschland käme und ich freue mich, dass wir in Nordrhein Westfalen heute den 1. Katholikentag der katholischen Afrikaner hier in Düsseldorf feiern.

 

Ich danke Ihnen, dass Sie so zahlreich gekommen sind und hoffe, dass die städtische Veranstaltung hier in Düsseldorf Ihre Anfahrt nicht so sehr gestört hat.

Ich danke allen Organisatoren hier vor Ort für Ihre langjährige Vorbereitung und bin glücklich, dass unter der Federführung von Pfarrer Dr. Sylvester Ihuoma, der Unterstützung der Referenten der 5 beteiligten Bistümern, Frau Eva Hänselmann aus Aachen, Herrn Michael Meurer aus Essen, Herrn Fratho Sonka aus Münster, Herrn Pfr. Frank Schaeffer aus Osnabrück und mir aus Köln sowie allen afrikanischen Gemeinden und Ihren Priestern in NRW dieses vielseitige Programm auf die Beine gestellt wurde.

 

Es ist ein Fest der Afrikaner für Afrikaner unter dem Motto: „Viele Völker – ein Glaube“. Hierbei denken wir natürlich auch an die vielen Völker und Staaten Afrikas als auch an die Europäer und sonstigen Katholiken aus aller Welt.

Erstmals treffen sich die katholischen Afrikaner in Deutschland, um ihr Glaubenszeugnis abzugeben. Sie tun dies in der Nachfolge der heiligen Bakhita aus dem Sudan und den jugendlichen Märtyrern aus Uganda und dem ersten afrikanischen Bischof aus Afrika, Erzbischof Joseph Kiwanuka aus Kampala, der 1950 als erster schwarzer Bischof Afrikas Köln und Europa besucht hat.

Mit Ihrer Anwesenheit im Erzbistum Köln unterstützen Sie auch unseren Glauben und bringen den Glauben aus Ihrer Heimat hierhin zurück, wohin er in den beiden letzten Jahrhunderten von unseren Missionaren gebracht worden ist. Sie sind heute hier in Deutschland unsere neuen Missionare in Glaubensfragen.

In unserer Kirche brauchen Sie keine Integrationsleistung zu erbringen. Mit Ihrer Taufe gehören Sie in Deutschland zu unserer Glaubensgemeinschaft mit allen Rechten und Pflichten dazu.

 

Ich heiße Sie, im Namen von Herrn Erzbischof Kardinal Joachim Meisner und Herrn Weihbischof Dr. Heiner Koch hier in Düsseldorf ganz herzlich willkommen, welcome, bienvenue, akwaba. Ich wünsche Ihnen einen schönen Katholikentag als Fest der Begegnung unter dem besonderen Schutz der Schwarzen Muttergottes von Düsseldorf.

 

Düsseldorf, den 8. Juli 2012

Hans Gerd Grevelding
Referent für die Internationale Katholische Seelsorge im Erzbistum Köln
hgggrevelding@googlemail.com

 

 


 
Regelmäßige Termine der IKSEBK
 
April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

 

Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
  Kalender 2015
 
  • Gottesdiensttermine Bergisches Land
  • Gottesdiensttermine Bonn
  • Gottesdiensttermine Düsseldorf
  • Gottesdiensttermine Köln
  •  
    Unsere Seelsorger
     

    Polnische Mission Wuppertal Sr. Krystyna Szychta

     
     
     
     
     
    Seitenanfang | | Imprint
     
     
     
     
     
     

     

     


     

     

     

    Erzbistum Köln, Internationale katholische Seelsorge
    Bischofsvikar Dr. Markus Hofmann

    Marzellenstraße 32
    50668 Köln

    Tel.: 0221-1642-1278
    Fax: 0221-1642-1815

    E-Mail

    Links zu interessanten Websites
    Erzbistum Köln
    Kölner Dom
    Deutsche Bischofskonferenz
    Vatikan
     
    Themenseiten
    Eucharistischer Kongress
    Prävention
    Jahr des Glaubens