Tel.: 0221 16421278 • E-Mail

   

 
 
 Sie sind hier: Erzbistum Köln    >    Internationale Katholische Seelsorge    > Datenbankabfrage  
 

Neuigkeiten aus: Indische Gemeinde Köln -

 

Zur Gemeinde:

Anfang der sechziger Jahre kamen die ersten Inderinnen und Inder aus Kerala/Südindien nach Deutschland. Sie folgten der Einladung deutscher Bischöfe, um hier in Pflegeberufen, in denen damals ein großer personeller Mangel bestand, eine Ausbildung zur Krankenschwester zu beginnen. Ihnen standen junge indische Ordensschwestern zur Seite. Schon sehr bald erkannte der damalige Kölner Erzbischof, Kardinal Frings die Notwendigkeit einer besonderen seelsorglichen Betreuung. Daher bestellte er Pater Werner Chakkalakal CMI, der schon seit Ende 1950 in Köln lebte, zum geistlichen Begleiter für die Ordensschwestern und die Inderinnen.

Als Pater Werner Chakkalakal CMI im Herbst 1969 Deutschland verließ, ernannte Kardinal Höffner am 23. August 1969 Pater Jerome Cherussery CMI zum ersten Seelsorger für die Inder.

In den Folgejahren wurden die Stadt und das Erzbistum Köln immer mehr zur Anlaufstelle der in Deutschland verstreut lebenden Inder und Inderinnen. Hier erhielten die indischen Katholiken eine persönliche pastorale Begleitung, die besonders in der Anfangszeit für die jungen Inderinnen und Ordensschwestern von großer Bedeutung war.

Für die Entwicklung der indischen Mission war es besonders bedeutsam, dass ab 1972 die Ehemänner der in Deutschland tätigen Inderinnen einreisen durften und dadurch Familienversammlungen und Jugendarbeit zu einem pastoralen Schwerpunkt der Gemeinde wurden. Dieser Aufgabe widmete sich besonders Pater Frank J. Chakkalakal CMI, der 1985 die Leitung der indischen Mission übernahm. In seine Nachfolge trat 1995 Pater Francis Parakkal CMI. Heute obliegt die Leitung der Gemeinde Pater Ignatious Chalissery CMI, der diese Aufgabe im Jahre 2001 übernahm. Die indische Mission umfasst aktuell in den Diözesen Köln, Essen und Aachen ca. 4000 Katholiken, die von Köln aus betreut werden.


Zu unserem Seelsorger:

Pater Ignatious Chalissery CMI

Mein Name ist P. Ignatious Chalissery CMI und ich wurde am 10. April 1969 in Arimboor, Indien, geboren. Am Priesterseminar in Bangalore studierte ich Philosophie und Theologie und wurde am 28. Dezember 1998 zum Priester geweiht. Nach meiner Priesterweihe arbeitete ich zuerst als Development-Officer und Seelsorger im Krebskrankenhaus „Amala“. Anschließend war ich ein Jahr als Privatsekretär unseres Provinzials tätig.

Am 21. November 2000 bin ich nach Deutschland gekommen, war Kaplan in den Gemeinden St. Mariä Himmelfahrt und St. Anno und habe 2001 die Leitung der indischen Gemeinde übernommen.
   
Gottesdienste auf
Albanisch
Chaldäisch
Chinesisch
Englisch
Eritreisch
Französisch
Ghanesisch
Indisch
Indonesisch
Italienisch
Japanisch
Kroatisch
Koreanisch
Litauisch
Maronitisch
Philippinisch
Polnisch
Portugiesisch
Rumänisch
Spanisch
Tamilisch
Twi
Ukrainisch
Vietnamesisch

 

Regelmäßige Termine
Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

 

Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
 
Unsere Plakate für
  • Bergisches Land
  • Bonn
  • Düsseldorf
  • Köln
  •  
     
     
     
     
    Seitenanfang
     
     
     
     
     
     

     

     

    Empfehlen Sie unsere Seite weiter
         

     

    Erzbistum Köln, Internationale katholische Seelsorge • Bischofsvikar Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp

    Marzellenstraße 32, 50668 Köln

    Tel.: 0221-1642-1278 • Fax: 0221-1642-1765 • E-Mail

    Rechtliches: Impressum | Datenschutz

    Links: Erzbistum Köln | Kölner Dom | Deutsche Bischofskonferenz | Vatikan